Tel.: 0851/9662541
Fax: 0851/98828928
Diwali Diyas


Diwali ist eines der grossten Feste in Hinduismus
und markiert den Jahreswechsel. Jede Region hat ihre
eigen Bräuche. Überall gilt aber: Im Zusammenhang mit
Diwali ist Lakshmi die wichtigste Gottheit. Gleichzeitig
ist Diwali auch ein Erntefest und kündet von der Geschichte
des sagenhaften Koenigs Rama. Die Festlichkeiten erstrecken
sich über fünf Tage gegen Ende Oktober, Anfang November.
Da sich das genaue Datum nach dem Hindu-Kalender richtet,
ändert sich der Termin im Westlichen Kalender jedes Jahr.
2008 fällt Diwali auf den 28. Oktober.

Der erste Tag des Festes heißt Dhanteras.
"Dhan" bedeutet Reichtum auf Hindi. Alle Vorbereitungen
werden getroffen, um die Goettin angemessen zu empfangen.
Das Haus wird geschumueckt, und kleine Fussabdruecke aus
Farbpulver sollen ihr den Weg ins Innere weisen. Als glückbringend
gilt es, an diesem Tag Anschaffungen vorzunehmen, insbesondere
Gegenstände aus Gold oder Silber, denn der neu erworbene "Dhan"
verheißt zukünftigen Wohlstand.

Der zweite Tag wird Choti Diwali (kleines Diwali) gennant.
Die Menschen entzuenden "diyas", und abends sind Feuerwerke
am Nachthimmel zu sehen. Der dritte Tag ist Diwali selbst
und fällt mit dem Neumond zusammen. Hunderte klein Lichter
erhellen die Dunkelheit. Besonders wichtig sind die Gebete
und Opfergaben für die Göttin Lakshmi. Der darauffolgenden
Tag markieret den Beginn des neuen Jahrs. Den Abschluß bildet
Bhai Duj. An diesem Tag bringen Geschwister ihre gegenseitigen
Liebe und Zuneigung mit Gebeten und Geschenken zum Ausdruck.